ig1760.ch

für Erhaltung einer nachhaltigen Ökologie und Lebensqualität in Basel

Chronologie zum Bauvorhaben Lerchenstrassse 3 – 15, Sekt.4, Parz.1760

Einleitung

Die genannte Parzelle war einst Teil eines grossen Privatparks. Sie ist nie überbaut worden. Im Verlauf der Jahre hat sich aus dem Park ein eigentliches Waldstück entwickelt, das entgegen gegebener Versprechen von der Eigentümerin (Swiss Life) in den vergangenen 15 Jahren nie gepflegt wurde (z.B. Schneiden der Bäume u.ä.). Die Eigentümerin hat nun den Bau von sieben Einfamilienhäusern geplant. Dafür müsste dieses Waldstück eliminiert werden.
Auch wenn die Parzelle nicht als eigentliche Waldzone deklariert ist, entsprechen sowohl der Pflanzenbewuchs als auch die Bodenbeschaffenheit der Definition eines Waldes. Im Lauf der Jahre haben hier Dachs, Fuchs und v.a. grosse Waldkäuze sowie Eichelhäher ein Zuhause gefunden, von den unzähligen Kleintieren nicht zu sprechen. Durch die Überbauung würde eine Grünzone zerstört, wie sie in der Stadt kaum mehr anzutreffen ist.

Chronologie

ZeitpunktBeschreibungDetails
23.04.2003 In einem Waldfeststellungsverfahren wird festgelegt, die Begrünung des Areals trotz einiger schützenwerter Bäume nicht als Wald zu klassifizieren.  
Winter 2005 Präsentation des Projekts durch die Bauherrschaft (inkl. Vertreter Planungsbüro und Architekten). Eingeladen waren die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner  
03.10.2005 Öffentliche Planauflage („Festsetzung eines Bebauungsplans und eines Linienplans für das Areal Lerchenstrasse im Bereich Ecke Lerchenstrasse und Unterer Batterieweg“)  
07.10.2005 Artikel in der Basler Zeitung Details..>
31.10.2005 Einreichung von Einsprachen und Anregungen beim Baudepartement durch:
  • Neutraler Quartierverein Gundeldingen
  • Basler Heimatschutz
  • Eigentümer & Eigentümerinnen Lerchenstrasse
  • Eigentümer & Eigentümerinnen Dittingerstrasse
  • Mieter & Mieterinnen Dittingerstrasse
 
18.11.2005 Übergabe einer Petition zur Erhaltung des Wäldchens an Anita Lachenmeier, Präsidentin der Petitionskommission des Grossen Rates durch 3 jugendliche Mädchen (14- und 15-jährig). Die Petition wurde auf deren Initiative lanciert. Sie haben auch die Unterschriften gesammelt und die notwendige Dokumentation zusammengestellt. Berichte durch TV Nordwest1 und Radio Basel 1  
19.11.2005 halbseitiger BaZ-Artikel über die Petitionsübergabe Details..>
31.05.2006 Die Einsprachen werden vom Regierungsrat abgewiesen. Bericht darüber in der Basellandschaftlichen Zeitung.  
01.06.2006 Schriftliche Kurzinformation der Petitionärinnen durch die Staatskanzlei  
30.06.2006 Eigentümer & Eigentümerinnen der Lerchenstrasse legen gegen den Entscheid des Regierungsrats Rekurs beim Verwaltungsgericht ein.  
12.10.2006 Vernehmlassung der Swiss Life zur Rekurssache  
2007 Das Verwaltungsgericht lehnt den Rekurs vollumfänglich ab  
08.07.2009 Publikation des Baugesuchs  
15.07.2009 Gründung IG 1760 als Zusammenschluss aller Betroffenen der Lerchen- und Dittingerstrasse sowie des Unteren Batteriewegs  
03.08.2009 Informationsabend der IG 1760 für alle Betroffenen  
07.08.2009 Einreichung der Einsprachen gegen das Baugesuch Einsprachen durch
  • IG 1760
  • Herr Fricker
  • Pro Natura
  • WWF Basel
Berichte in „TeleBasel“ „Radio Basel 1“ „Basler Zeitung“ „GundeldingerZeitung
Details...>
06.11.2009 Eröffnung des Themenweg zur Überbauung der Parzelle 1760 (10 grossformatige Tafeln im Bereich Lerchenstrasse-Dittingerstrasse informieren die Passanten über zahlreiche Ungereimtheiten der geplanten Überbauung. Lancierung der Petition zum „Schutz des letzten Grüngürtels zum Gundeli“ Aufschaltung der Homepage www.ig1760.ch Start der Briefaktion an den CEO Schweiz der Swiss Life. Themenweg>
11.11.2009 Oswald Inglin (CVP) reicht eine Interpellation zum Thema 'Überbauung eines Waldstückes an der Lerchenstrasse' ein und stellt darin 8 pointierte Fragen an die Regierung. Details...>
18.11.2009 Sibylle Benz (SP) schreibt: «Ich habe am 18. November 2009, einen Anzug im Grossen Rat eingereicht, in welchem ich verlange, dass das Gebiet im Rahmen der Zonenplantotalrevision neu bewertet wird, dass innert nützlicher Frist über dieses Gebiet eine Planungszone bestimmt wird, und – vor allem - dass aufgrund des hier offensichtlich erfüllten Waldbegriffs ein Waldfeststellungsverfahren durchgeführt wird.» Details...>
09.12.2009 Einreichung der Petition 'Schutz des letzten Grüngürtels zum Gundeli' an die Staatsschreiberin BS, Frau Barbara Schüpbach-Guggenbühl zuhanden der Petitionskommission. Innerhalb von nur 4 Wochen sind 1200 Unterschriften zusammengekommen, obwohl die IG 1760 bewusst auf eine Strassensammlung verzichtet hat. Details...>
17.12.2009 Beantwortung der Regierung der Interpellation Nr. 82 Oswald Inglin betreffend die Überbauung eines Waldstückes an der Lerchenstrasse (Parzelle 1760). Details...>
19.01.2010 Formale Gründung des Vereins 'ig1760'  

20.01.2010

Der Anzug 'Erhaltung des Grüngürtels zwischen Wolfschlucht und Margarethenpark' der SP-Grossrätin Sibylle Benz Hübner wird an den Regierungsrat mit 48 gegen 18 Stimmen überwiesen. Details...>
07.06.2010 Einsprache wird vom Bauinspektorat abgewiesen Details...>
18.07.2010 ig1760 eröffnet den Rekurs gegen den Einspracheentscheid  
06.08.2010 Regierungsrat beantwortet Anzug von Sibylle Benz Details...>
15.09.2010 Grosserrat ist mit der Antwort des Regierungsrats zum Anzug von Sibylle Benz nicht zufrieden und lässt den Anzug mit 45 zu 16 Stimmen stehen Details...>
07.12.2010 Die Baurekurskommission (BRK) heisst in einem Dispositiv unseren Rekurs gut. Der schriftlich begründete Entscheid der BRK wird im 2011 folgen.  
28.01.2011 Die BRK begründet die Annahme unseres Rekurses in einem 14-seitiges Entscheid. Details...>
10.02.2011 Die Swiss Life legt Rekurs gegen den Entscheid der BRK beim Appellationsgericht ein.  
15.04.2011 Der Anwalt der Swiss Life reicht nach zweimaliger Fristerstreckung eine 34-seitige Rekursbegründung gegen den BRK-Entscheid ein.  
25.05.2011 Baurekurskommission reicht Vernehmlassung zum SwissLife Rekurs beim Appellationsgericht ein.  
15.06.2011 Anwalt der ig1760 übergibt die Vernehmlassung der ig1760 und ProNatura dem Appellationsgericht  
07.11.2011 Unterholz auf der Parzelle 1760 wird mit Motorsägen 'entfernt', trotz laufendem Verfahren Details...>
08.11.2011 einen Tag später werden zwei geschützte Bäume gefällt - trotz entzogener Fällbewilligung erteilt die Stadtgärtnerei für diese Aktion ihre Absolution - das riecht nach ... Details...>
02.05.2012 Appellationsgericht lehnt Baugesuch der Swiss Life ab Details...>
27.07.2012 Appellationsgericht stellt Urteilsbegründung zu Details...>
03.10.2012 Gundeldinger Zeitung bringt in Erfahrung, dass die Swiss Life nicht am Bundesgericht appelliert hat Details...>
22.11.2012 Bannumgang bzw. Entschilderung findet statt Details...>