ig1760.ch

für Erhaltung einer nachhaltigen Ökologie und Lebensqualität in Basel

Petition „Schutz des letzten Grüngürtels zum Gundeli“

Der Bund verpflichtet die Kantone, „die einheimische Tier- und Pflanzenwelt durch Erhaltung und Aufwertung ihrer Lebensräume zu schützen.“1 Auf Grund dieser Vorgaben hat der Kanton Basel-Stadt in seinem Richtplan von 2006 folgende Ziele festgelegt: „Unsere Siedlungen sind (…) stark zerschnitten, so dass die einzelnen Lebensräume zu Biotopinseln werden. Korridore, die diese Inseln verbinden, sind für Tiere daher lebenswichtig. (…) Da der Kanton die einheimische Tier- und Pflanzenwelt nicht nur durch Erhaltung und Aufwertung ihrer Lebensräume zu schützen hat, sondern auch durch Gewährleistung ihrer Lebensraumverbindungen, ist er gehalten, entsprechende Massnahmen zu treffen.“1

Beim Grüngürtel, der von der Wolfsschlucht via Lerchenstrasse bis zum Margarethenpark reicht und das stark besiedelte und belastete Gundeli mit der Grünzone des Bruderholzes vernetzt, handelt der Kanton aber jetzt gegen seine eigenen Vorgaben. Bereits ist ein Areal in fraglichen Gebiet – obwohl im Grundbuch als Wald deklariert! – abgeholzt worden. Eine weitere Parzelle ist vom Kahlschlag akut bedroht. Der Grüngürtel wäre damit unwiderruflich zerstört!

Und dies obwohl ein Gutachten festhält: „Das Waldgebiet an der Lerchenstrasse…

  • … ist ein wertvoller Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere des Waldes, insbesondere Vögel, Kleinsäuger, Reptilien und andere Kleintiere.
  • … ist ein bedeutendes Trittsteinbiotop im Wanderkorridor (…) und erfüllt wichtige Funktionen für den ökologischen Ausgleich im Siedlungsgebiet
  • … trägt als naturnaher Lebensraum zur Erhöhung der Luft-, Wohn- und Lebensqualität im Kanton Basel-Stadt bei.“2


1 Richtplan des Kantons Basel-Stadt (einsehbar unter www.richtplan.bs.ch)
2 Gutachten des Biologen Marcel Amstutz vom Juni 2006

Beilagen: Petitionsformular...>, Merkblatt zur Petition...>, Merkbaltt-Bild zur Petition...>

Innerhalb von nur 4 Wochen sind 1200 Unterschriften zusammengekommen, obwohl die IG 1760 bewusst auf eine Strassensammlung verzichtet hat. Man sieht - das Thema brennt!
Die Petition wurde am  9. Dezember um 11:45 Uhr im Hof des Rathauses an die Staatsschreiberin BS, Frau Barbara Schüpbach-Guggenbühl zuhanden der Petitionskommission übergeben.

zum BAZ-Artikel...>
zum Detaildossier des Grossen Rats...>
 

TeleBasel 7vor7, 09.12.2009 - Petitionsübergabe

Unsere Petition «Schutz des letzten Grüngürtels zum Gundeli» bestehend aus 1'200 Unterschriften wurde am 9. Dezember 11:45 Uhr im Rathaushof an die Staatsschreiberin BS, Frau Barbara Schüpbach-Guggenbühl zuhanden der Petitionskommission übergeben.

 

 

zur Petition...>

Unser Petition P271 wird an den Regierungsrat überwiesen

Mit 52 gegen 20 Stimmen bei 3 Enthaltungen wird unsere Petition \"Zum Schutz des letzten Grüngürtels zum Gundeli\" zur abschliessenden Behandlunge an den Regierungsrat überwiesen. Hören in die Überweisungsdebatte rein.

\r\nEin erstes Etappenziel ist erreicht - vielen Dank an Alle, die es möglich gemacht haben.

Petition P271: Antrag der Petitionskommission an den Grossenrat

Die Petitionskommission des Grossen Rates beantragt unsere Petition P271 an den Regierungsrat zur abschliessenden Behandlung zu überweisen. Lesen Sie den Antrag hier...>

Das Regionaljournal berichtet in ihrer Ausgabe von 17:30 am 20.3.10 darüber:

 

Unserer Stellungnahme dazu können Sie hier einsehen.